ADRA Weihnachtsaktion


Auch in diesem Jahr nimmt die Grundschule Schlangen wieder an der Aktion „Kinder helfen Kinder“ der Hilfsorganistation ADRA Deutschland teil.

Die Schülerinnen und Schüler haben fleißig ausrangierte Kleidung und Spielsachen, Hygieneartikel und Süßigkeiten zusammengetragen. Somit konnten viele ADRA Pakete prall gefüllt werden. Die ADRA Pakete kommen Kindern in Osteuropa zu Gute.

Die Grundschule Schlangen bedankt sich für die vielen tollen Spenden. Wir sind uns sicher, dass den Kindern in Osteuropa damit in dickes Lächeln ins Gesicht gezaubert wird.

Brandschutzunterweisung

Am 07.11.2018 nahm das Kollegium der Grundschule Schlangen sowie die OGS-Leitung an einer Brandschutzunterweisung der Feuerwehr Schlangen teil. Auf einen theoretischen Teil folgte der praktische Teil, bei dem die Löschmittel Feuerlöscher und Löschdecke zum Einsatz kamen. Simuliert wurde der richtige Einsatz der Löschmittel bei kleineren Bränden und einer brennenden Person. Alle Beteiligten konnten die Löschmittel souverän einsetzen, sodass die Feuerwehr Schlangen im eigenen Haus nicht zu einem Einsatz "ausrücken" musste.

Zum Schluss wurde noch einmal verdeutlicht, wie gefährlich der Umgang mit Spraydosen und Feuer ist.

 

Die Grundschule Schlangen bedankt sich herzlich bei der Feuerwehr Schlangen, insbesondere bei Herrn Bruns, für die interessante und praxisnahe Brandschutzunterweisung und hofft, dass trotzdem alle Löschmittel in der Grundschule Schlangen unberührt an ihren Plätzen bleiben.

Einschulung im Schuljahr 2018/2019

Am 30.08.2018 durfte die Grundschule Schlangen 68 Erstklässer einschulen.

Der große Tag begann mit einem Einschulungsgottesdienst in der katholischen Kirche in Schlangen.

Anschließend gab es eine Einschulungsfeier im Bürgerhaus. Der Chor sowie Klasse 3a führten unter der Leitung von Frau Weber das Theaterstück mit Gesang "Der versperrte Schulweg" auf.

Die Grundschule Schlangen heißt alle Erstklässler herzlich willkommen und wünscht diesen sowie den Eltern eine tolle Grundschulzeit!

Abschlussfeiern im Juli 2018

Das Schuljahr 2017/2018 ging zu Ende. Der Abschied der drei 4.Klassen wurde in den letzten Wochen mit Eltern, Lehrerinnen, Kindern - und nach dem ersten inklusiven Durchgang auch mit den Integrationshelferinnen - gebührend gefeiert. Am letzten Schultag trafen sich alle Klassen noch einmal im Forum, um Ehrungen entgegenzunehmen, um die Ferien zu begrüßen und um Schönes aus ihrem Repertoire vor der ganzen Schule zu zeigen. Federführend war hierbei Musiklehrerin Sarah Weber, die mit dem Chor und verschiedenen Klassen für gelungene Auftritte sorgte.


"Ferienzeit" und "Somewhere over the rainbow"


"Just dance"


Frau Knievel führte durch das Programm und konnte wieder viele Ehrungen vornehmen, zum Beispiel von zwei Mädchen, die es sogar in die 3.Runde des Mathewettbewerbs geschafft hatten. Daneben steht Sportlehrerin Frau Jochem mit Kindern der Leichtathletik-AG.


Hier sieht man die Basketballmannschaften, mit denen Sportlehrerin Frau Brüggemann (diesmal nicht auf den Fotos) mit Unterstützung von Frau Nienhaus trainierte und zu den Turnieren fuhr.


Auch die Sieger vom Malwettbewerb der Volksbank sowie die Streitschlichter des letzten Jahres bekamen viel Applaus für ihren Einsatz. Geehrt wurden auch die Kinder, die besonders viele Punkte bei Antolin und Mathepirat gesammelt hatten oder die beim Vorlesewettbewerb gewonnen hatten. (Berichte hierzu siehe weiter oben) Neben der ,,warmen Beifalldusche" gab es wieder die begehrten Eisgutscheine. Und natürlich mussten sich auch in diesem Jahr wieder einige ein paar Abschiedstränchen beim letzten Lied verdrücken.
Aber dann ging es endlich in die verdienten Ferien. Nach einer lang ersehnten kurzen Regenphase zeigte sich pünktlich zum Ferienstart wieder die Sonne von ihrer besten Seite.


Tanz "Auf uns"


"Die vier Jahre geh'n zu Ende"


Abschiedsworte an Frau Oesterhaus und das Lied "Wir sagen euch Tschüss"

Verabschiedung von Marietheres Oesterhaus

Am 11. Juli 2018 haben wir unsere Kollegin Marietheres Oesterhaus in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Viele Gäste waren zur Feier gekommen, ihre Familie, Freunde, ehemalige Kolleginnen und Kollegen und der Herr Bürgermeister.
Nachdem Frau Knievel sie alle begrüßt hatte, berichtete sie davon, dass Frau Oesterhaus neben ihrer Tätigkeit als Lehrerin noch viele andere Aufgaben in der Schule übernommen hatte, die für das Schulleben ganz wichtig sind. Dabei lagen ihr die neuen Medien besonders am Herzen. Sie hat die erste Homepage für die Schule eingerichtet und dort mit vielen Beiträgen und Fotos aus der Schule berichtet. Viele Jahre lang hat sie in jeder Woche in der Computer-AG viele Kinder in den Umgang mit dem Computer eingeführt und in schulinternen Fortbildungen hat sie die Kolleginnen geschult. Frau Knievel dankte ihr für alles, was sie für die Schule getan hat. Auch alle Kolleginnen werden sie sehr vermissen.

Video und Lied "Ruhestand, nana nanana"

"Tränenschirm" der OGS


Anschließend bedankte sich der Bürgermeister der Gemeinde, Herr Knorr, und überreichte ihr einen schönen Blumenstrauß.
Die Kolleginnen hatten sich einiges einfallen lassen, um sich bei Frau Oesterhaus zu bedanken. In einem kleinen, selbst gedrehten Film beschrieben Kinder und Kolleginnen die vielen Aufgaben, die sie in der Schule übernommen hatte. Mit einem Rap, einem Lied und vielen kleinen symbolischen Geschenken machten sie viele Vorschläge für die Gestaltung des Ruhestands.

Rap "Wecker aus und weiterschlafen"

Bürgermeister, Ehemalige und Aktive


Die Kinder der OGS hatten einen Regenschirm mit vielen kleinen Regentropfen gebastelt, auf denen sie Wünsche aufgeschrieben hatten. Mit einem passenden Gedicht wurde er von Mitarbeiterinnen der OGS überreicht. Besonders überrascht war Frau Oesterhaus, als viele Kinder ihrer letzten Klasse, die sie als Klassenlehrerin geleitet hatte, kamen und sich mit einer Rose von ihr verabschiedeten.
Zum Schluss berichtete Frau Oesterhaus, wie sehr sich das Schulleben in all den Jahren ihrer Tätigkeit verändert hat. Sie bedankte sich und lud zu einem leckeren Essen ein.

Besuch der Freilichtbühne Bellenberg


An einem Julimorgen fuhr die gesamte Schule mit Bussen zur Freilichtbühne nach Bellenberg. Dort konnten alle bei herrlichem Wetter die Aufführung ,,Pippi im Taka-Tuka-Land" nach dem Buch von Astrid Lindgren erleben. Die Zuschauer waren begeistert, klatschten viel Beifall und jeder konnte später von seiner Lieblingsstelle berichten.
Elizan fand zum Beispiel die Kinder, die als Affen verkleidet waren ,,voll süß". Gut gefielen ihr auch die Stellen, als Spunk gesucht wurde und als Menschen in Haikostümen auf Skateboards, Inlinern und Rollschuhen unterwegs waren und die Zuschauer immer laut ,,Hai" als Warnung rufen mussten. Celine fand lustig, dass sich Pippi am Anfang, als Tommi und Annika krank zu Hause waren, mit Herrn Nilsson versteckte und dann ,,Buh" rief. Auch die Einladung von Pippis Papa, auf die Taka-Tuka-Insel zu kommen, konnte sie gut erzählen. Yaroslav war von dem Auftritt der Piraten, die Perlen erbeuten wollten, beeindruckt. Niklas fand spannend, dass Menschen die Villa Kunterbunt kaufen wollten und fragten: ,,Wo ist denn der Besitzer?" Aber Annika und Tommi hätten geantwortet: ,,Die Besitzerin!" Und schließlich habe die Polizei die beiden sogar befreien müssen...
Es gab so viel Tolles zu erzählen. Da ist eines sicher: Der Besuch der Freilichtbühne bleibt allen in sehr guter Erinnerung.